– Jan's Cloud – online Gedankenstütze ;)

25. Oktober 2018

Remotedesktop Blackscreens mit Server 2016

Verschiedene Situationen die mit Terminalservern / VDAs unter Windows Server 2016 zu Blackscreens führen können

In unterschiedlichen Kundenumgebungen mit und ohne Citrix gab es in den letzten Monaten immer wieder Blackscreens bei der Anmeldung von Usern. Bei fast jedem Blackscreen half es nur den entsprechenden Session-Host bzw. die VDA durchzubooten. Hier einmal eine kleine Auflistung, welche Fehler in welchen Konstellationen aufgetreten sind und wie sie sich ggfs. beheben lassen:

  1. Citrix Virtual Apps and Desktops (XenApp / XenDesktop) verursacht in den Versionen 7.15 LTSR bis 7.17 bei Einsatz des User Profile Managers einen schwarzen Bildschirm
  2. Die Abmeldung eines Users mit durchgereichter Smart Card verursacht für sämtliche Neuanmeldungen am betroffenen Host Blackscreens
  3. Mozilla Firefox bringt den Audio-Dienst und AudioDG.exe zum Absturz und Neuanmeldungen landen für längere Zeit (ca. 10 – 20 Minuten) im Blackscreen

zu 1) Hier hilft, im 7.15 LTSR Fall, das Update auf 7.15 LTSR CU2 sowie anschließend die Installation des Hotfixes für den UPM: https://support.citrix.com/article/CTX235399. Sollte man im Blackscreen „gefangen“ sein, dann hilft CTX235100. Für den Fall, dass das Current Release (CR) eingesetzt wird, würde ich auf 7.18 bzw. 7 1808 updaten. So eben (29.10.2018) hat Citrix das CU3 für den Long Term Servie Release 7.15 veröffentlicht und den „Black Screen“ als Fixed Issue angegeben (https://docs.citrix.com/en-us/xenapp-and-xendesktop/7-15-ltsr/whats-new/cumulative-update-3/fixed-issues.html):

  • 7.15 LTSR CU2 sessions might launch as a black screen. The issue occurs with sessions running on XenApp and XenDesktop 7.15 LTSR CU2 and 7.17 VDAs when Profile Management is enabled. For more information and a workaround, see Knowledge Center article CTX235100. [LC9648]

zu 2) Dieser Bug wurde mit dem Kummulativen Update KB4103720 und folgenden behoben. In mehreren Fällen musste neben dem Update die Registry noch angepasst werden. Dazu unter

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Cryptography\Calais
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Cryptography\Calais

jeweils den 32-Bit DWORD „ForceWinStationUnregisterCall“ mit dem Wert 1 anlegen sowie die Sessions-Hosts durchbooten.

zu 3) Nach einem kurzen Case bei Microsoft hat sich ergeben, dass hier eine Deinstallation von Firefox auf den RDSHs / VDAs oder ein Deaktivieren des Audio-Dienstes hilft. Im Technet gibt es dazu einen etwas längeren Thread, mit einem kleinen Script, welches bei einem Kunden stündlich läuft und so „Abhilfe“ schafft. Zusätzlich empfiehlt es sich, die Windows Sounds zu deaktivieren. Dadurch kommt es nicht zum zehn- bis zwanzigminütigem Blackscreen-Loop. Deaktivieren lassen sich die Sounds z.B. per Gruppenrichtlinien-Einstellung Registry:

HKCU\AppEvents\Schemes (Default) REG_SZ .None

Quelle für den Registry Key: https://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/4e3ff4ea-ad23-4dda-b1e9-022f8d76c8e6/remote-desktop-rds-2016-gives-back-screen-on-logon-and-prevents-progression-to-desktop-audiodgexe?forum=winserverTS

REM Terminal Server instability seems to be caused by AudioDG.exe hanging and the Windows Audio
REM  service. Restarting these seems to bring it back up. So hopefully, pre-emptively restarting
REM  them at intervals will prevent it.

net stop Audiosrv
taskkill /F /IM AudioDG.exe
net start Audiosrv

Sollten mir noch weitere Blackscreens unter Terminalserver / Remotedesktopserver / XenApp & XenDesktop bzw. virtual Apps and Desktops auf die Füße fallen, so würde ich hier einfach ergänzen. 🙂

Zuletzt bearbeitet am:
  • 29.10.2018: 7.15 LTSR CU3 Informationen ergänzt.

28. Juni 2018

XenApp 7.18 Error Id: XDMI:619E0143 bei VDA Installation oder Update

Filed under: Citrix,XenApp — Schlagwörter: , , , , , — Jan Mischo @ 19:05

„Der Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt“ Error Id: XDMI:619E0143 beim Update oder bei Neuinstallation einer XenApp 7.18 VDA

In den letzten Tagen erreichten mich mehrere Virtual Delivery Agents (VDAs), bei denen das Update auf den neuen Current Release XenApp 7.18 mit oben genannter Fehlermeldung nicht startete. Auf einer XenApp VM startete nicht einmal das Setup zur Neuinstallation.

XenApp 7.18 Objektverweis Objektinstanz Error Id XDMI 619E0143

XenApp 7.18 Objektverweis Objektinstanz Error Id XDMI 619E0143

Ein Klick auf die Details brachte mir leider auch nicht die erhoffte Erleuchtung:

Error Id: XDMI:619E0143

Ausnahme:
System.NullReferenceException Der Objektverweis wurde nicht auf eine Objektinstanz festgelegt.
bei Citrix.MetaInstaller.UI.Pages.Common.ViewModels.ComponentPageViewModel..ctor(MainWindowViewModel mainWindowViewModel, BaseDataModel dataModel)
bei Citrix.MetaInstaller.UI.Pages.Vda.ViewModels.VdaMainWindowViewModel.CreatePages()
bei Citrix.MetaInstaller.WizardFramework.MainWindowViewModel.Initialize()
bei Citrix.MetaInstaller.UI.Pages.Vda.ViewModels.VdaMainWindowViewModel.Initialize()
bei Citrix.MetaInstaller.MetaInstallerWpfApplication.OnStartup(StartupEventArgs e)
bei System.Windows.Application.<.ctor>b__1_0(Object unused)
bei System.Windows.Threading.ExceptionWrapper.InternalRealCall(Delegate callback, Object args, Int32 numArgs)
bei System.Windows.Threading.ExceptionWrapper.TryCatchWhen(Object source, Delegate callback, Object args, Int32 numArgs, Delegate catchHandler)
bei System.Windows.Threading.DispatcherOperation.InvokeImpl()
bei System.Threading.ExecutionContext.RunInternal(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state, Boolean preserveSyncCtx)
bei System.Threading.ExecutionContext.Run(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state, Boolean preserveSyncCtx)
bei System.Threading.ExecutionContext.Run(ExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state)
bei MS.Internal.CulturePreservingExecutionContext.Run(CulturePreservingExecutionContext executionContext, ContextCallback callback, Object state)
bei System.Windows.Threading.DispatcherOperation.Invoke()
bei System.Windows.Threading.Dispatcher.ProcessQueue()
bei System.Windows.Threading.Dispatcher.WndProcHook(IntPtr hwnd, Int32 msg, IntPtr wParam, IntPtr lParam, Boolean& handled)
bei MS.Win32.HwndWrapper.WndProc(IntPtr hwnd, Int32 msg, IntPtr wParam, IntPtr lParam, Boolean& handled)
bei MS.Win32.HwndSubclass.DispatcherCallbackOperation(Object o)
bei System.Windows.Threading.ExceptionWrapper.InternalRealCall(Delegate callback, Object args, Int32 numArgs)
bei System.Windows.Threading.ExceptionWrapper.TryCatchWhen(Object source, Delegate callback, Object args, Int32 numArgs, Delegate catchHandler)
bei System.Windows.Threading.Dispatcher.LegacyInvokeImpl(DispatcherPriority priority, TimeSpan timeout, Delegate method, Object args, Int32 numArgs)
bei MS.Win32.HwndSubclass.SubclassWndProc(IntPtr hwnd, Int32 msg, IntPtr wParam, IntPtr lParam)
bei MS.Win32.UnsafeNativeMethods.DispatchMessage(MSG& msg)
bei System.Windows.Threading.Dispatcher.PushFrameImpl(DispatcherFrame frame)
bei System.Windows.Application.RunDispatcher(Object ignore)
bei System.Windows.Application.RunInternal(Window window)
bei Citrix.MetaInstaller.MetaInstallerApplication.RunApplication()
bei Citrix.MetaInstaller.MetaInstallerApplication.Run(String[] args)
bei Citrix.MetaInstaller.MetaInstallerApplication.InstallResultMain(String[] args)

Die Ereignissanzeige von Windows blieb ebenfalls leer und das Probieren konnte starten. Ein anderer Domänen-Administrator Account bzw. ein neues Profil für den installierenden Nutzer halfen leider nicht. Kurioserweise, warum auch immer die Idee kam, startete das VDA Setup mit dem lokalen Built-In Administrator.

Als anderer Benutzer ausführen

Als anderer Benutzer ausführen

Ausführen als lokaler Administrator

Ausführen als lokaler Administrator

XenApp 7.18 VDA Setup startet

XenApp 7.18 VDA Setup startet

6. Dezember 2017

Citrix Optimizer für VDI RDS Umgebungen

Filed under: Citrix,PowerShell,Remotedesktopdienste,Windows Server,XenApp — Schlagwörter: , , , , , — Jan Mischo @ 10:28

Citrix XenApp / XenDesktop bzw. Windows basierte VDI (Desktops) und RDS (Server) Umgebungen mit dem Citrix Optimizer optimal betreiben.

Mit dem Citrix Optimizer stellt Citrix ein kleines Tool bereit, mit dem diverse in VDI / RDS Umgebungen nicht benötigte Dienste, unnötige Komponenten, Aufgaben und „Verschiedenes“ mit wenigen Klicks bzw. per PowerShell abgeschaltet werden können. Herunterladen kann man den Citrix Optimizer unter https://support.citrix.com/article/CTX224676. Dort gibt es ebenfalls eine kleine englischsprachige sowie bebilderte Anleitung.

Generell ist der Citrix Optimizer ziemlich selbsterklärend und einfach mit einer uberschaubaren GUI.

Citrix Optimizer GUI

Citrix Optimizer GUI

 

 

 

 

 

 

 

Citrix Optimizer Server 2012R2

Citrix Optimizer Server 2012R2

 

 

 

 

 

 

 

Citrix Optimizer Ergebnis

Citrix Optimizer Ergebnis

 

 

 

 

 

 

 

Über den kleinen „View results“ Link bekommt man einen netten HTLM Bericht des Citrix Optimizers über den aktuellen Zustand (Beispiel Report: View results). Nach einem Klick auf „Done“ kann man dann auch sofort mit der Optimierung beginnen.

Citrix Optimizer Optimierung

Citrix Optimizer Optimierung

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem der Citrix Optimizer alle ausgewählten Optimierungen durchgeführt hat, kann man sich erneut einen entsprechenden Report ansehen (Beispiel Report II: View results). Nach einem Klick auf „Done“ gelangt man zurück ins Template, welches im ersten Schritt ausgewählt wurde. Ebenso könnte man das soeben evtl. angepasste Template als eigenes Template abspeichern.

Möchte man den Citrix Optimizer automatisieren oder im Roll-Out-Prozess einsetzen, muss man auf das von Citrix freundlicherweise mitgelieferte PowerShell Script samt Modulen zurückgreifen. Für einen ersten Überblick helfen folgende Befehle.

Get-Help .\CtxOptimizerEngine.ps1 -Examples
Get-Help .\CtxOptimizerEngine.ps1 -Detailed
Get-Help .\CtxOptimizerEngine.ps1 -Full

Damit ich meinen Testserver erneut optimieren kann, nutze ich das Rollback-Feature, welches es derzeit ausschließlich für die PowerShell gibt. Dazu lässt sich auch praktischerweise das nach der GUI-Nutzung erzeugte XML File nutzen:

.\CtxOptimizerEngine.ps1 -Source .\Logs\2017-12-06_09-53-36\Execute_History.xml -Mode Rollback
Citrix Optimizer Rollback

Citrix Optimizer Rollback

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach kann komplett frisch durchgestartet werden. Eine Analyse der Umgebung sowie ein späteres Ausführen wird mit den folgenden PowerShell Zeilen realisiert.

.\CtxOptimizerEngine.ps1 -Source .\Templates\Citrix_WindowsServer2012R2.xml -Mode Analyze
.\CtxOptimizerEngine.ps1 -Source .\Templates\Citrix_WindowsServer2012R2.xml -Mode Execute
Citrix Optimizer Analyze PowerShell

Citrix Optimizer Analyze PowerShell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Citrix Optimizer Optimierung PowerShell

Citrix Optimizer Optimierung PowerShell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die entsprechenden Reports der Analyse sowie der Ausführung werden ebenfalls bei Nutzung der PowerShell automatisch erzeugt. Nach dem Ausführen der Optimierung empfiehlt es sich den Server einmal kurz durchzubooten.

5. Juli 2017

rpm.dll Fehler – Neue Anmeldungen am Terminalserver nicht möglich

Application Error mit Event-ID 1000 – Aufganbekategorie 100 – Fehlerhaftes Modul rpm.dll

Heute gab es zur Abwechslung einmal Probleme mit unserer eigenen XenApp Farm. Frei nach dem Motto „Die Schuster tragen die schlechtesten Schuhe“ 😉

Zur besten Knoppers-Zeit, gegen halb 10, konnten sich keine neuen User mehr an der Farm anmelden. Selbst eine Anmeldung in der Konsole war nicht mehr möglich. Nach einem Neustart der Server sowie einem Blick ins Ereignisprotokoll ergab sich ein Problem mit der svchost.exe_TermService. Beim vollständigen Lesen des Protokolls wurde das Modul rpm.dll aus „C:\Program Files (x86)\Citrix\System32“ bemängelt:

XenApp 7.x VDA rpm.dll Fehler

XenApp 7.x VDA rpm.dll Fehler

 

 

 

 

 

 

 

Wie dem Screenshot zu entnehmen ist, trat der Fehler schon etwas länger auf, wurde aber scheinbar nie bemerkt.. Der Schuster, die Schuhe, siehe oben.

Da unsere Farm so oder so vor dem Update auf die neuste Version 7.14 stand, wurde kurzerhand die neuste VDA (7.14.1) ausgerollt und der Fehler somit behoben. Sollte es zu Problemen mit dem Update der VDA kommen, hier klicken.

 

Older Posts »

Powered by WordPress