Plesk 17.8.11 Update 56 und PHP 7.2.19

English English Deutsch Deutsch

Die mit dem Plesk Onyx Update 17.8.11 #56 ausgelieferte PHP Version 7.2.19 hat scheinbar Probleme.

Nach dem automatischen Update von Plesk lief der Blog hier ein wenig holprig bis gar nicht. 🙁 In den Logfiles gab es diverse Fehler bzgl. der Speicherallokierung und WordPress lieferte nur eine leere weiße Seite.

PHP Fatal error: Allowed memory size of 134217728 bytes exhausted (tried to allocate 7146776576601513112 bytes) in C:\Inetpub\vhosts\jans.cloud\httpdocs\wp-includes\option.php on line 1247

php_error

Kurzfristig „half“ es die Website im IIS neu zustarten bzw. den IIS neu zustarten. Nach ein wenig Recherche brachte das deutsche WordPress Forum licht ins Dunkel. Scheinbar gibt es in der aktuellen Plesk Onyx Version Probleme mit der darin enthaltenen PHP Version. Somit läuft jans.cloud derzeit mit der PHP Version 7.1.30.

Firefox Add-Ons und Plugins deaktiviert

English English Deutsch Deutsch

Alter Add-On-Typ: Diese Erweiterungen erfüllen nicht die aktuellen Standards von Firefox und wurden deshalb deaktiviert. Weitere Informationen über Änderungen bei der Unterstützung von Add-Ons für Firefox.

Da schaltet man am Samstag den PC ein und stellt fest, dass alle Firefox Add-Ons bzw. Plugins deaktiviert wurden. Da hat der Herr Mozilla anscheinend vergessen ein Zertifikat zu verlängern, welches die Add-Ons prüft:

https://twitter.com/mozamo/status/1124484255159971840

Das eigentliche Sicherheitsfeature zur Überprüfung der Plugins sollte sich im „about-config“ des Mozilla Firefox‘ deaktivieren lassen. Dazu in der Adresszeile about:config öffnen und nach „xpinstall.signatures.required“ Suchen sowie den Wert von „true“ auf „false“ stellen. Ich würde es allerdings nicht machen, da der Fehler wohl schnell behoben werden sollte. BTW. hilft das Ändern von „xpinstall.signatures.required“ nur bei den Nightly und/oder Developer Versionen des Firefox‘.

Weitere „Infos“ neben Twitter auch im Mozilla Forum: (https://discourse.mozilla.org/t/certificate-issue-causing-add-ons-to-be-disabled-or-fail-to-install/39047/1), sofern es erreichbar ist ;):

Mozilla Too Many Requests
Mozilla Too Many Requests

Ein kleines Update aus dem Mozilla Forum von kurz vor 13 Uhr:

12:50 p.m. UTC / 03:50 a.m. PDT: We rolled-out a fix for release, beta and nightly users on Desktop. The fix will be automatically applied in the background within the next few hours, you don’t need to take active steps.
In order to be able to provide this fix on short notice, we are using the Studies system. You can check if you have studies enabled by going to Firefox Preferences -> Privacy & Security -> Allow Firefox to install and run studies.
You can disable studies again after your add-ons have been re-enabled.
We are working on a general fix that doesn’t need to rely on this and will keep you updated.

https://discourse.mozilla.org/t/certificate-issue-causing-add-ons-to-be-disabled-or-fail-to-install/39047/14

Wer also in den „Einstellungen“ -> „Datenschutz & Sicherheit“ -> „Datenerhebung durch Firefox und deren Verwendung“ den Haken bei „Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben“ gesetzt hat, kann jetzt bereits wieder mit seinen Add-Ons loslegen. Alle anderen müssen noch ein wenig Geduld haben. Ggfs. den Haken kurz setzen, „patchen“ und Haken wieder entfernen. 🙂

Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben
Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben

Noch ein Update zum Extended Support Release (ESR) Kanal:

Gestern, am 05.05., hat Mozilla dann noch die 60.6.2 mit dem passenden Fix für den Firefox ESR Kanal veröffentlicht: https://www.mozilla.org/en-US/firefox/60.6.2/releasenotes/

Upgrade Citrix Virtual Apps & Desktops auf 1903

English English Deutsch Deutsch

Hier mal ein kleiner Bildband zum Upgrade eines Deployment auf Citrix Virtual Apps & Desktops 1903.

Die passenden Worte zum Upgrade CVAD 1903 Bildband gibt es hier: https://docs.citrix.com/en-us/citrix-virtual-apps-desktops/upgrade-migrate/upgrade.html

Da der Lizenzserver immer noch in der Version 11.15.0.0 Build 26000 aus Dezember 2018 vorliegt und somit keine Aktualisierung benötigt, ging es direkt mit dem ersten der beiden Storefront Server und dem Update von Storefront 1811auf die Version 1903 los. Dabei entstand auch dieser Artikel. 😉

An dieser Stelle kann der erste Storefront Server aus der Wartung und der zweite Storefront in Wartung genommen werden. Mit dem zweiten Storefront Server geht es dann nach einem Test beim ersten Bild wieder los. Im nächsten Step wird der erste bzw. die hälfte der vorhandenen Delivery Controller geupdated.

Sobald der erste Delivery Controller (samt ggfs. weiterer Komponenten auf diesem System) aktualisiert wurde, muss das Siteupgrade auf die Citrix Virtual Apps & Desktops 1903 durchgeführt werden.

Nach dem (hoffentlich) erfolgreichen Siteupgrade können die weiteren Delivery Controller registriert bzw. erst aktualisiert und dann entsprechend registriert werden. Ggfs. bietet es sich an vor dem Update der weiteren Desktop Delivery Controller einen kurzen Site-Test durchzuführen.

Wie im Ergebnis des Site-Tests zu sehen, wird „bemängelt“, dass im Active-Directory der „Administrator“ ‚NT-AUTORITÄT\SYSTEM‘ nicht gefunden werden kann. Irgendwie auch logisch. 😉 An dieser Stelle sollte man auch nicht auf die Idee kommen, einfach einen Account für den Dienst zu nutzen, der im Active Directory gefunden wird: https://docs.citrix.com/en-us/citrix-virtual-apps-desktops/secure/best-practices.html#configure-service-settings

Da es in diesem Deployment weder PVS noch MCS gibt, geht es in meinem Fall jetzt mit einer bzw. mehreren VDA(s) weiter.

An dieser Stelle: Herzlich willkommen in der wunderbaren Welt von Citrix Virtual Apps & Desktop 1903! 🙂