Firefox Add-Ons und Plugins deaktiviert

Alter Add-On-Typ: Diese Erweiterungen erfüllen nicht die aktuellen Standards von Firefox und wurden deshalb deaktiviert. Weitere Informationen über Änderungen bei der Unterstützung von Add-Ons für Firefox.

Da schaltet man am Samstag den PC ein und stellt fest, dass alle Firefox Add-Ons bzw. Plugins deaktiviert wurden. Da hat der Herr Mozilla anscheinend vergessen ein Zertifikat zu verlängern, welches die Add-Ons prüft:

https://twitter.com/mozamo/status/1124484255159971840

Das eigentliche Sicherheitsfeature zur Überprüfung der Plugins sollte sich im „about-config“ des Mozilla Firefox‘ deaktivieren lassen. Dazu in der Adresszeile about:config öffnen und nach „xpinstall.signatures.required“ Suchen sowie den Wert von „true“ auf „false“ stellen. Ich würde es allerdings nicht machen, da der Fehler wohl schnell behoben werden sollte. BTW. hilft das Ändern von „xpinstall.signatures.required“ nur bei den Nightly und/oder Developer Versionen des Firefox‘.

Weitere „Infos“ neben Twitter auch im Mozilla Forum: (https://discourse.mozilla.org/t/certificate-issue-causing-add-ons-to-be-disabled-or-fail-to-install/39047/1), sofern es erreichbar ist ;):

Mozilla Too Many Requests
Mozilla Too Many Requests

Ein kleines Update aus dem Mozilla Forum von kurz vor 13 Uhr:

12:50 p.m. UTC / 03:50 a.m. PDT: We rolled-out a fix for release, beta and nightly users on Desktop. The fix will be automatically applied in the background within the next few hours, you don’t need to take active steps.
In order to be able to provide this fix on short notice, we are using the Studies system. You can check if you have studies enabled by going to Firefox Preferences -> Privacy & Security -> Allow Firefox to install and run studies.
You can disable studies again after your add-ons have been re-enabled.
We are working on a general fix that doesn’t need to rely on this and will keep you updated.

https://discourse.mozilla.org/t/certificate-issue-causing-add-ons-to-be-disabled-or-fail-to-install/39047/14

Wer also in den „Einstellungen“ -> „Datenschutz & Sicherheit“ -> „Datenerhebung durch Firefox und deren Verwendung“ den Haken bei „Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben“ gesetzt hat, kann jetzt bereits wieder mit seinen Add-Ons loslegen. Alle anderen müssen noch ein wenig Geduld haben. Ggfs. den Haken kurz setzen, „patchen“ und Haken wieder entfernen. 🙂

Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben
Firefox das Installieren und Durchführen von Studien erlauben

Noch ein Update zum Extended Support Release (ESR) Kanal:

Gestern, am 05.05., hat Mozilla dann noch die 60.6.2 mit dem passenden Fix für den Firefox ESR Kanal veröffentlicht: https://www.mozilla.org/en-US/firefox/60.6.2/releasenotes/

VMware PowerCLI gelbe Zertifikatswarnmeldung ignorieren

Zertifikates Warnung PowerCLI
Zertifikates Warnung PowerCLI

Wen die gelbe Zertifikatswarnung beim Verbinden mit einem vCenter Server in der VMware PowerCLI stört, kann entweder wie unter https://kb.vmware.com/s/article/2057340 beschrieben, vertrauenswürdige Zertifikate ausrollen oder die Meldung ignorieren.

Dazu die VMware PowerCLI mit der rechten Maustaste als Administrator starten und folgende Befehle ausführen:

Get-PowerCLIConfiguration
Get-PowerCLIConfiguration
Get-PowerCLIConfiguration
Set-PowerCLIConfiguration -InvalidCertificateAction Ignore -Confirm:$false
Set-PowerCLIConfiguration -InvalidCertificateAction Ignore -Confirm:$false
Set-PowerCLIConfiguration -InvalidCertificateAction Ignore -Confirm:$false

iPhone / iPad VPN on Demand mit Lancom VPN Router Teil 4

VPN on Demand Übersicht

Teil 1: Konfiguration des Lancom mit dem LANconfig Setup Assistenten

Teil 2: Anpassung des VPN Profils an iOS

Teil 3: Einrichtung der mobileConfig mit dem iPhone Konfigurationsprogramm

*** UPDATE iOS8 VPN on Demand ***

Sollte das Profil bereits unter iOS7 auf das Gerät provisionert worden sein, so muss nach dem Update auf iOS8 das Profil gelöscht und neu auf dem Gerät installiert werden!

*** UPDATE iOS8 VPN on Demand ***

Die in Teil 3 erstellte mobileConfig Datei muss jetzt auf das iPhone / iPad übertragen werden. Dazu lässt sich diese z.B. auf einem geschützten (internen) Webserver ablegen oder per Mail auf das Gerät übertragen (Nach der Übertragung die (E-Mail mit der) mobileConfig am besten wieder löschen und an einem sicheren Ort aufbewahren.

mobileConfig auf Gerät übertragen
mobileConfig auf Gerät übertragen

Ich habe mir in diesem Fall die mobileConfig einfach per Mail auf mein iPhone gesendet und installiert. Durch einfaches antippen des Anhangs wird dieser geöffnet und die Konfigration des Profils auf dem iPad / iPhone kann gestartet werden.

Installieren antippen
Installieren antippen

Auf „Installieren“ tippen.

Profil Installieren
Profil Installieren

Hier befinden sich jetzt die Bemerkungen und Hinweise die im iPhone Konfigurationstool im Abschnitt „Allgemein“ eingegeben wurden.

Sperrcode eingeben
Sperrcode eingeben

Den Sperrcode des Gerätes eingeben, damit das Profil installiert werden kann. Sollte das Gerät nicht mit einem Sperrcode versehen sein, wird dieser Schritt übersprungen.

Neue VPN Verbindung
Neue VPN Verbindung

Wechselt man jetzt im Menü des iPhones zu den VPN Verbindungen sieht man die soeben eingerichtete Verbindung.

Erweiterte VPN on Demand Optionen
Erweiterte VPN on Demand Optionen

In den weiteren Informationen der Verbindung sieht man jetzt nur den Schalter „Bei bedarf verbinden“. Ist dieser aktiviert baut das Device bei jeder Anfrage zu einer on Demand Domain den VPN Tunnel auf. Durch deaktivieren dieser Option wird VPN on Demand deaktiviert.

VPN testen
VPN testen

Im VPN Hauptmenü des Gerätes kann jetzt durch umlegen des VPN Schalter die Verbindung getestet werden.

VPN on Demand Test
VPN on Demand Test

Der eigentliche Test des VPN on Demand erfolgt aber in der Safari App. Hier starte ich einfach die Web Konfiguration meines Lancom Routers (https://router.intern). Sobald ich die Seite öffne, triggert das Gerät den Aufbau der VPN Verbindung und nach wenigen Sekunden ist der Tunnel und somit auch die Konfiguration des Routers verfügbar.