Windows Zertifikatsspeicher unter Firefox nutzen Part II

Hier ein kleines Update zum Beitrag wie der Windows Zertifikatsspeicher im Firefox Browser genutzt werden kann.

Um es ganz kurz zu halten: Mozilla hat dem Firefox ab der Version 60 beigebracht mit Gruppenrichtlinien umzugehen. Yay! 🙂 Dazu einfach die ADMX Templates von github (https://github.com/mozilla/policy-templates/releases) laden und in den zentralen Richtlinienspeicher (PolicyDefinitions Ordner (\\<Domain DNS Name\SYSVOL\<Domain DNS Name>\Policies\PolicyDefinitions)) kopieren. Im Anschluss die Gruppenrichtlinienverwaltung (gpmc.msc) starten, in der Computer- und / oder Benutzerkonfiguration in die administrativen Vorlagen wechseln und Mozilla -> Firefox -> Zertifikate -> Windows Zertifikatsspeicher benutzern -> Aktivieren.

Wie man sehen kann lässt sich die Einstellung „security.enterprise_roots.enabled“ im about:config-Tab nicht mehr ändern und diese erhält durch die Richtlinie den Status „gesperrt“.

Neben der Aktivierung des Windows Zertifikatsspeichers im Firefox können die Richtlinien noch ein wenig mehr wie zum Beispiel die Ausführung von Flash nur auf bestimmten Seiten zulassen oder den Zugriff auf Kamera, Mikrofon und Standort steuern. Eine vollständige Liste gibt es ebenfalls auf github bzw. im ZIP File mit den GPO Templates: https://github.com/mozilla/policy-templates/blob/master/README.md

Windows Zertifikatsspeicher unter Firefox nutzen

Mit dem Firefox Browser der eigenen Enterprise CA bzw. den Zertifikaten im Windows Zertifikatsspeicher vertrauen.

In einem Kundenprojekt gab es den Bedarf an einer zweistufigen Public Key Infrastruktur sowie der Nutzung des Firefox Browsers. Zum Einen gab es hier die Herausforderung dem Firefox beizubringen den Windows Zertifikatsspeicher zu nutzen sowie zum Anderen diese Einstellung nach Möglichkeit automatisiert auszurollen.

Update: Ab Version 60 versteht der Mozilla Firefox Gruppenrichtlinien – Juchuu!

Damit der Firefox Browser den per GPO verteilten Zertifikaten (Computer Konfiguration -> Windows Einstellungen -> Sicherheitseinstellungen -> Richtlinien für öffentliche Schlüssel -> Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen bzw. Zwischenzertifizierungsstellen) vertraut muss im Firefox im about:config Tab die Nutzung der Enterprise Roots aktiviert werden.

Um die guten Schuhe zu schonen wird jetzt ein Weg benötitig, diese Einstellung zu verteilen. Dazu wird ein GPO oder ein Start-Up-Script benötigt welches eine js-Datei ins Firefox Programmverzeichniss (C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\defaults\pref) kopiert. Als Beispiel die Verteilung per GPO:

Dazu eine Freigabe erstellen in der die Computerkonten bzw. die „Authentifizierten User“ Lesen dürfen sowie ebenfalls das NTFS Recht „Lesen“ besitzen.

Im Ordner eine „EnableRoot.js“-Datei anlegen

/* Windows Zertifikatsspeicher nutzen */
pref("security.enterprise_roots.enabled", true);

GPO erstellen welche mit der entsprechenden Computer-OU verlinkt ist und unter Computerkonfiguration -> Einstellungen -> Windows-Einstellungen -> Dateien eine „neue Datei“ erstellen sowie eine Zielgruppenadressierung für x64 bzw. 64 Bit Systeme hinzufügen:

Quelldatei(en): \\<Server>\<Freigabe>\EnableRoot.js
Zieldatei: C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\defaults\pref\EnableRoot.js
Select * from Win32_Processor where AddressWidth = ’64‘

Gruppenrichtlinien Einstellung (Group Policy Preference) für 64-Bit

Für die älteren x86 bzw. 32 Bit Clients folgende „neue Datei“ samt Zielgruppenadressierung erstellen:

Quelldatei(en): \\<Server>\<Freigabe>\EnableRoot.js
Zieldatei: C:\Program Files\Mozilla Firefox\defaults\pref\EnableRoot.js
Select * from Win32_Processor where AddressWidth = ’32‘

Gruppenrichtlinien Einstellung (Group Policy Preference) für 32-Bit
Gruppenrichtlinien-Einstellungen und Zielgruppenadressierung
Gruppenrichtlinien-Einstellungen und Zielgruppenadressierung

Im Worst-Case den Client einmal durchbooten, sofern es ein neues GPO ist oder per „gpupdate“ die Gruppenrichtlinien erneut anwenden.

Citrix Receiver 4.3 ADMX Templates Fehler im deutschen ADML File

Ein nerviger kleiner Fehler in den deutschen Gruppenrichtlinienvorlagen des Citrix Receivers 4.3.

Nach Einspielung der ADMX und ADML Templates des Citrix Receivers in der Version 4.3 in die PolicyDefinitions meldet die GPMC beim Bearbeiten der Policies „Bei der Analyse ist ein Fehler aufgetreten.

Schaut man sich jetzt das entsprechende deutsche HdxFlash-Client.adml (Im Ordner de-DE) in Zeile 23 an und vergleicht es mit dem englischen (Im Ordner en-US) sieht man im deutschen File „</string>“ und „<string id=“Vom Server abgerufene Inhalte können auch auf dem Client gecacht werden, abhängig von der gewählten Einstellung. \“>“ zu viel.

Löscht man die beiden falschen „Tags“ raus und speichert das ADML File ab, so ist man den nervigen Fehler in der GPMC los.